Gesundes Zahnfleisch

Empfindliches Fundament für unsere Zähne

Geschätzte Lesedauer: 3 Min.

Das Zahnfleisch schützt unsere Zähne und sorgt unter anderem dafür, dass sie an Ort und Stelle bleiben. Grund genug, nicht nur die Zähne, sondern auch das Zahnfleisch sorgfältig zu pflegen. Andernfalls droht mit der Zeit ein Rückgang des Zahnfleischs oder es macht sich über Zahnfleischbluten oder eine schmerzhafte Zahnfleischentzündung bemerkbar. Spätestens dann ist es Zeit für die richtige Zahnfleischpflege: Aber wie sorgt man am besten für gesundes Zahnfleisch?

Warum ist gesundes Zahnfleisch wichtig?

Das Zahnfleisch hat zwei wichtige Aufgaben: Es hält unsere Zähne an der richtigen Stelle und legt sich schützend über tieferliegende Strukturen. Als Teil der Mundschleimhaut ist es besonders stark durchblutet und schmerzempfindlicher als unsere Außenhaut. Entzündungen oder Verletzungen am Zahnfleisch sind daher nicht nur besonders unangenehm, sie können auf Dauer auch die Schutzfunktion beeinträchtigen.

Zahn und Zahnfleisch

Umso wichtiger ist die richtige Zahnfleischpflege: Gesundes Zahnfleisch erkennt man unter anderem daran, dass es die Zahnhälse eng einschließt und eine blassrosa Färbung hat. Ist das Zahnfleisch rot angeschwollen, schmerzempfindlich oder blutet womöglich sogar, dann handelt es sich wahrscheinlich um eine Entzündung im Mundraum.

Folgen mangelnder Zahnfleischpflege

Wie unser ganzer Körper ist auch unsere Mundhöhle mit Bakterien besiedelt. Bleiben die Bakterien an den Zähnen kleben, entsteht Zahnbelag (Plaque). Durch tägliches Zähneputzen und Zahnfleischpflege wird der Belag frühzeitig entfernt.

Ist die nicht der Fall, können sich die Bakterien vermehren und zwischen Zahn und Zahnfleisch ausbreiten. Dort geben sie Giftstoffe ab, auf die unser Immunsystem reagiert. Die Folge ist eine Zahnfleischentzündung. Solch eine Entzündung ist häufig ein Warnzeichen, dass man sich besser um seine Mundhygiene kümmern sollte. Dank sorgfältiger Zahnfleischpflege kann die Entzündung wieder abklingen. Ist dies nicht der Fall, sollte man zahnärztlichen Rat einholen.

Was droht bei ungesundem Zahnfleisch?

Die Bakterien und die Entzündung breiten sich weiter aus. Das befördert nicht nur Karies und Zahnstein, schlimmstenfalls werden auch tiefliegende Strukturen unter dem Zahnfleisch angegriffen. Bei einer Parodontitis vergrößern sich die Zahnfleischtaschen und das Zahnfleisch geht schließlich zurück.

Es kann seine Halte- und Schutzfunktion nicht länger erfüllen. Diese Erkrankung kann sich auf den Zahnhalteapparat oder andere Stellen im Körper ausbreiten und zu Zahnverlust führen. Eine sorgfältige Reinigung des Zahnfleischs beim Zahnarzt kann eine Paradontitis eindämmen.

Wie kann man das Zahnfleisch stärken?

Die Beste Chance für gesundes Zahnfleisch und schönen Zähen liegt darin, die Bakterien an der Ansiedlung am Zahn zu hindern, sodass der Kreislauf aus Zahn- und Zahnfleischproblemen erst gar nicht in Gang kommt. Regelmäßige Mundhygiene ist daher für unsere Mundgesundheit elementar. Neben einer konsequenten Mundhygiene zählen hierzu auch regelmäßige Besuche beim Zahnarzt. Anzeichen einer Entzündung oder Schmerzen sollte man nicht ignorieren, um zu verhindern, dass das Zahnfleisch zurück geht.

Kamistad® Gel

Kamistad® Gel

  • Bei leichten Entzündungen des Zahnfleisches und der Mundschleimhaut

  • Auch bei Aphthen und für Zahnprothesen- und Zahnspangenträger geeignet

11 Tipps für gesundes Zahnfleisch

Frau prüft Zahnfleisch
  • Gründliche und regelmäßige Mundhygiene von Zähnen und Zahnfleisch

  • Eine Zahnbürste mit weichen Borsten verwenden

  • Zahnseide und eventuell Interdentalbürsten nutzen

  • Bakterien zusätzlich mit einer Mundspülung Einhalt gebieten

  • Eventuell Zahnfleisch massieren, um die Durchblutung anzuregen

  • Auf eine ausreichende Vitamin- und Mineralstoffversorgung achten, vor allem Vitamin C

  • Kauintensive Lebensmittel regen das Zahnfleisch und den Speichelfluss an

  • Halbjährliche Kontrollbesuche beim Zahnarzt

  • Ölziehen gegen Krankheitserreger im Mund, z.B. mit Teebaum- oder Kokosöl

  • Bei Bedarf profesionelle Zahnreinigung

  • Sich gesund ernähren und möglichst wenig Zucker zu sich nehmen

Regelmäßiger Sport, gesunde Ernährung, wenig Stress – diese Ratschläge für einen gesunden Körper kennt jeder. Was dabei manchmal übersehen wird: Auch die Mundhygiene ist ein elementarer Teil eines gesunden Lebensstils. Unsere Zähne und unser Zahnfleisch gehören genauso zu unsererem Körper wie andere Organe – und können ihn auch entsprechend beeinflussen. Die richtige Mundhygiene macht zu jeder Zeit Sinn und ist auch gar nicht so schwer.

Gereiztem Zahnfleisch etwas Gutes tun

Im Fall einer andauernden Entzündung des Zahnfleischs empfiehlt sich auf jeden Fall ein Besuch beim Zahnarzt, um die Ursache abklären zu lassen. Bis dahin eignen sich auch Hausmittel, wie etwa das Gurgeln mit Kamille- oder Salbeitee. Alternativ kann man den feuchten Teebeutel auf die betroffene Stelle auflegen. Ebenso kann Kälte entzündungshemmend und abschwellend wirken.

Um die Durchblutung anzuregen, kann man das Zahnfleisch auch leicht massieren. Beim Zähne putzen oder Kauen von harten Lebensmitteln entsteht ein ähnlicher Effekt. Gehen Sie dabei aber behutsam vor, immerhin möchte man das Zahnfleisch beim Massieren nicht verletzen. Wenn Sie die Mundschleimhaut nicht reizen, kann man auch ein wenig ätherische Öle zum Zahnfleisch massieren verwenden. Zum Beispiel kann Teebaumöl auf die gereizten Stellen des Zahnfleischs getupft werden. Es wird antiseptisch und hilft gegen Entzündungen.

Gesundes Zahnfleisch schützt und hält die Zähne an ihrer Stelle und leistet damit einen wichtigen Beitrag zur Mundgesundheit. Dank sorgfältiger Zahnfleischpflege können wir uns noch lange über ein strahlendes Lächeln freuen.

Weitere interessante Artikel

Mann mit Zahnfleischentzündung
Zahnfleischentzündung

Eine Zahnfleischentzündung, auch bekannt als Gingivitis, liegt häufig an mangelnder Mundhygiene. Was zu tun ist, wenn das Zahnfleisch entzündet ist, erfahren Sie hier.

Beschwerden der Mundhöhle aufgrund mangelnder Mundhygiene
Mundhöhle

Mit der Mundhöhle beginnt unser Verdauungsapparat. Erfahren Sie mehr über die Anatomie der Mundhöhle sowie Funktionen und Krankheiten.

 Zahnfleischbluten kann verschiedene Ursachen haben
Zahnfleischbluten

Wenn das Zahlfleisch blutet, kann das unterschiedliche Gründe haben. Die gute Nachricht: Zahnfleischbluten kann meist schnell behoben werden.